Herzlich willkommen beim Volleyball

im TuS Holtenau

Herzlich Willkommen auf der Seite des Holtenauer Robbenrudels!

Wir sind die Volleyballmädels des TuS Holtenau: Sympathisch verrückt und dynamisch pritschen, baggern und schlagen wir uns durch die Hallen Schleswig-Holsteins.

In der Saison 2019/2020 startet unsere Truppe erneut hoch motiviert und in bester Stimmung in der Landesliga und hat neben dem Erreichen einer der oberen Tabellenplätze das Ziel, das Miteinander im Team und den Sport in vollen Zügen zu genießen. Denn eine unserer größten Stärken ist ohne Zweifel unser Teamgeist!
Egal ob an Spieltagen und im Training: Wir geben immer Gas und der Spaß kommt dabei auch definitiv nicht zu kurz!

Wir verabschieden uns in der neuen Saison von einigen sehr lieb-gewonnen Spielerinnen und begrüßen herzlich unsere Neuzugänge, die für tatkräftige Unterstützung im Training und auf dem Spielfeld sorgen.

Du suchst einen sympathischen, engagierten Verein?
Wir trainieren dreimal in der Woche und in unserem Rudel ist immer Platz für neue Spielerinnen. Neben einer gewissen Spielerfahrung ist der Spaß am Volleyball und Teamgeist das Allerwichtigste für uns. Wenn du uns kennen lernen möchtest, melde dich bei unserem Trainer Bernhard (Tel. 0431/3990856 oder volleyball@tus-holtenau.de) und komm zum Probetraining vorbei!

Unsere Punktspiele und Neuigkeiten aus der aktuellen Saison kannst du auch auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/1-Damen-Volleyball-TUS-Holtenau-1637767016492400/) verfolgen.

 

 

Impressionen

Unser Robben Rudel nach dem harten 3:2 Sieg in Itzehoe:

Heinke - Wiebke - Lovi - Marie - Awina - Meli - Janne
- Lena -

 

Volleyball

Spartenleiter Bernhard Bock

volleyball@tus-holtenau.de

Telefon: 0431-3990856

Trainingszeiten

montags, mittwochs, freitags


TuS Holtenau von 1909 e.V.
www.tus-holtenau.de

 

Unsere Trainingszeiten ab 01.01.2018

Tag Gruppe Zeit
 montags  1. Damen  19.00 - 21.00 Uhr Sporthalle IGF
 montags  Hobby Mixed Da.+He. 1+2  19.00 - 21.00 Uhr Sporthalle IGF
 mittwochs  Jugend   18.00 - 20.00 Uhr Fritz-Reuter-Halle
 mittwochs 1. Damen 20.00 - 22.00 Uhr Fritz-Reuter-Halle
 freitags 1. Damen 20.00 - 22.00 Uhr Ernst-Barlach-Gymnasium

 

Unsere laufenden Termine 2019/2020

 

Trainingshallen

Unsere Trainingshalle:  Sporthalle IGF

Unsere Trainingshalle:  Fritz-Reuter-Halle

Unsere Trainingshalle:  Ernst-Barlach-Gymnasium

 

   

 

Trainer

 

Bernhard Bock
Trainer

Volleyball

Aktuelles

Wir brauchen Verstärkung!

Wir, die TuS Holtenau Mädels, suchen Verstärkung auf allen Positionen für unser Landesligateam. Wir bieten 3x die Woche Training zu vorlesungsfreundlichen Zeiten, einen guten Altersmix und hervorragende Möglichkeiten dich gleich von Anfang an einzubringen!

Für die Landesliga solltest du schon über eine gewisse Spielerfahrung verfügen - ansonsten ist Spaß am Volleyball die wichtigste Eintrittskarte!! Komm doch einfach mal zu einem Probetraining vorbei!

Kontakt:

Bernhard, 0431/ 3990856

volleyball@tus-holtenau.de

Berichte

Spielbericht Hademarschen und Lübeck, 07.03.2020
Der letzte Heimspieltag
Motiviert und in ungewöhnlich zahlreicher Besetzung starteten wir am letzten Samstag in unseren letzten Heimspieltag der Saison 19/20. Allerdings war es ziemlich ärgerlich, dass wir auf Grund einer Doppelbelegung aus der Gellerthalle kurzfristig in die Sporthalle Elmschenhagen ausweichen mussten, die wegen ihrer widrigen Licht- und Sichtverhältnisse ganz unten in unserem Hallen-Ranking zu finden ist.
Trotz dieser Widrigkeit verlief das Einspielen ausgezeichnet, so dass wir mit hohen Erwartungen in den ersten Satz gegen Hademarschen starteten. Doch das Spiel verlief ganz anders als geplant. Auf beiden Seiten droschen die Spielerinnen den Ball deutlich zu häufig ins Aus, so dass der erste Satz vorbei war, ohne einen echten Spielfluss zustande gebracht zu haben. Leider ging der Satz knapp an Hademarschen und zurück blieb eine leicht verwirrte Holtenauer Mannschaft. Dennoch gelang uns der Start in den zweiten Satz, den wir über weite Teile dominieren konnten. Umso deprimierender war es, dass wir den Satzball vergaben und schließlich den Satz unglücklich 24:26 verloren. Trotz guter Leistungen im dritten Satz gelang es uns nicht, die variabel und teils ungewöhnlich spielenden Hademarscher Damen zu bezwingen. Das erste Spiel lag somit vergleichsweise schnell hinter uns.


In der Pause versuchten wir uns wachzurütteln und deutlich zu machen, dass wir nun wirklich nichts mehr zu verlieren und beileibe genug Kräfte gespart hätten. Trotz aller Mühe die Niederlage abzuschütteln und nach vorne zu blicken gelang dies leider nur wenigen dauerhaft. Phasenweise spürte man deutlich die angezogene Handbremse und wie so oft fehlt gerade in solchen Momenten auch noch das Quäntchen Glück. Nach vergebenem ersten Satz gegen Lübeck gelang es uns noch einmal uns im zweiten Satz aufzubäumen, doch auch diesen verloren wir knapp mit 24:26. Trotz grandioser Anfeuerungsleistung der Bank saß der Schock auf dem Feld tief und der letzte Satz ging ebenfalls an Lübeck. In solch einer Liga voller ähnlich starker Mannschaften muss man nicht schlecht spielen, um zu verlieren. Leider zählt am Ende aber nur das Ergebnis.

 

 

Spielbericht Eckernförde, 29.02.2020
Vergangenes Wochenende ist das Robbenrudel für ein spannendes Fünf-Satz-Spiel nach Eckernförde gefahren. Die ersten zwei Sätze starteten nicht optimal und wir mussten sie leider an die Mädels aus Eckernförde abgeben. Ab dem dritten Satz haben wir dann einfach alle Motivation und den Spaß am Spiel ausgepackt und uns zurück gekämpft. Den dritten und vierten Satz konnten wir so für uns entscheiden.Unser Libero in Aktion Unsere Mitte

Nach einem hart umkämpften fünften Satz mussten wir uns jedoch knapp den Eckernförder Mädels geschlagen geben. Aus dem Wochenende gehen wir mit einem Spiel, das fast zwei Stunden gedauert hat, und einem Punkt für die Tabelle. Das Robbenrudel ist schon heiß wie Frittenfett für das Heimspiel am kommenden Wochenende in Elmschenhagen, bei dem es hoffentlich mehr Punkte gibt! Kommt zahlreich zu Sport, Spaß und leckerem Buffet!

Unser letztes Heimspiel in dieser Saison am 07.03.2020 im Gymnasium Elmschenhagen (hintere Halle) (Anpfiff 15:00Uhr)! Unsere Gegner: Hademarschen (direkter Tabellen Nachbar, Hinspiel 3:1 gewonnen) und Lübeck (Hinspiel 3:2 verloren).

 

Spielbericht Itzehoe, 25.01.2020
Nachdem wir nach der Weihnachtspause einige Startschwierigkeiten in die Rückrunde der Saison hatten und unter anderem durch knappe Besetzung bereits zwei Spiele verloren geben mussten, konnten wir bei unserem dritten Spiel im Januar endlich wieder zu neunt so richtig durchstarten!
Das erste Spiel des Jahres 2020 mussten wir ohne unsere beiden Zuspielerinnen wuppen und obwohl wir mit unserer Dia Juli und der kurzerhand umgeschulten Mitte, Wiebke, auf den Stellpositionen recht zuversichtlich waren uns gegen die Jugendmannschaft KTV 6 behaupten zu können, hatten diese sich seit dem Hinspiel vor allem im Aufschlag verbessert und auch unsere zahlreich erschienenen Fans konnten uns nicht mehr zum Sieg bringen.
In der Woche darauf gegen den SVT Neumünster gaben wir den ersten Satz mit 28:30 Punkten ab und konnten uns nach diesem Ärgernis nicht wieder hochziehen, wobei auch die Neumünsteranerinnen sehr stark im Aufschlag waren und wir durch die Enttäuschung über uns selbst viele unnötige Eigenfehler machten.
Nun aber zu den guten, nein, sehr guten Nachrichten: Wir haben den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Itzehoe besiegt!!!
Nach einer weiteren guten Woche Training mit unserem eingespielten Stellerpaar Lena und Heinke und mit der „Wir haben hier nichts zu verlieren-einfach Spaß haben-Haltung“, lief einfach alles. Den ersten Satz gewannen wir eindeutig mit 25:17, im zweiten wurde es etwas enger, aber auch diesen konnten wir mit starken Nerven 28:26 für uns entscheiden.
Der dritte Satz war ebenfalls geprägt von guten Angriffen und Aufschlägen beiderseits, beide Mannschaften haben stark gekämpft, was zu vielen langen Ballwechseln führte. Leider kam es zu einem unglücklichen Zusammenprall von Melli und Lena, sodass wir schon Angst um unsere Zuspielerin hatten. Die hat aber die Zähne zusammengebissen und weiter ging es. Itzehoe wurde übrigens von einem sehr zahlreich vorhandenen und bei knappen Spielständen auch sehr lauten Publikum unterstützt, sodass wir das Spiel leider nicht schon nach dem dritten Satz beenden konnten (23:25).
Der vierte Satz begann mit einer Aufschlagserie der Gegner und obwohl wir uns wieder an sie herankämpfen konnten (auch Heinke lag zwischenzeitlich verletzt am Boden), ging das Spiel in den Tie-Break. Darin rückten wir mit dem wiederaufgenommenen Schwung aus dem vierten Satz konzentriert und hoch motiviert Punkt für Punkt dem Sieg näher, aber Itzehoe hielt dagegen und so wurde das Ende nochmal ein spannender Krimi für alle Anwesenden (insbesondere unseren Trainer Bernhard). Der Jubel war riesengroß, als Itzehoe Lenas Angabe beim Spielstand 17:16 für uns nicht mehr abwehren konnte. Spielzeit Rekord verdächtige 136 Minuten. Zum Abschied bedankten sich die Mannschaften bei einander und auch beim Schiedsgericht für das tolle Spiel auf hohem Niveau. Der Knoten ist geplatzt und wir haben richtig Bock auf das kommende
Heimspiel am 15.02.2020 in der Gellerthalle in Kiel (Anpfiff 15:00Uhr)! Unsere Gegner: Rönnau (Tabellen 2ter) und KTV 5 (direkter Tabellen Nachbar).



Spielbericht Itzehoe +KTV6, 07.12.2019
Gestern war Heimspieltag!
Unser erstes Spiel sollten wir gegen die Itzehoe Hornets bestreiten. Trotz leichter Erkältung bei Heinke starteten wir hochmotiviert in den ersten Satz. Mit Spaß und solidem Spiel konnten wir den Hornets viele Punkte abknöpfen - unsere Gegnerinnen fanden nicht so richtig ins Spiel. Mit großem Vorsprung verbuchten wir den ersten Satz für uns. Für Satz 2 stand uns dann auch Juli zur Verfügung. Die Mädels aus Itzehoe wachten jetzt allerdings auf und leisteten Gegenwehr. Nach einem hart umkämpften Satz stand es 1:1. Auch im dritten Satz konnten wir leider nicht unsere volle Durchschlagskraft aufbringen und mussten ihn an die Hornets abgeben. Obwohl wir zu Beginn des vierten Satzes noch einmal alles hineinwarfen, machten wir doch zu viele Eigenfehler und mussten uns nach einem spannenden Spiel gegen Itzehoe geschlagen geben. Das Rückspiel steht jedoch noch aus.
 
Nach einer kurzen Stärkung am reichhaltigen Buffet ging es ins zweite Spiel des Tages gegen die Auswahlmannschaft KTV6. Mit unseren Fans auf der Bank und neuer Energie begannen wir Satz Nummer 1. Obwohl wir in jedem der Sätze einen holprigen Moment hatten, in dem wir selber einige Fehler produzierten, konnten wir uns aus den Tiefs wieder herausziehen und letztendlich 3 Sätze in Folge gewinnen und ein solides 3:0 für die Robben verbuchen. Mit 3 von 6 möglichen Punkten sind wir vorerst zufrieden und fahren nächstes Wochenende zum SC Rönnau. Als Abschluss des Tages gab es einen großen Pott Chili und Kiezmische. Das Robbenrudel wünscht euch einen schönen 2. Advent!

 

09.11.2019 Gegner: Eckernförder MTV in der Gudewerdthalle

Voller Neugier und Elan starteten wir in den dritten Spieltag der Saison. Diesmal ging es in das schöne Ostseebad Eckernförde. Das Team war uns größtenteils unbekannt, da sie als Absteiger aus der Verbandsliga erst nach einiger Zeit wieder in der Landesliga spielen. Trotz anfänglicher Navigationsschwierigkeiten – jeder, der die „Straße“ zur Gudewerdthalle kennt, weiß wovon wir sprechen – haben wir den Ort des Geschehens gefunden. Uns erwartete bereits eine ordentlich eingeheizte Halle mit köstlichen Buffet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die Verpflegung an die Gastgeber!

Unser Robben-Rudel war mit neun Spielerinnen recht ordentlich besetzt, jedoch fehlte uns auf der Stellerposition Heinke als wertvolles Teammitglied und Motivatorin. Lena war somit auf sich alleine gestellt – Um es vorwegzunehmen: Sie hat es hervorragend gemeistert und sich danach das Duschbier inklusive Schlagermusik redlich verdient!

      

Der erste Satz verfolg wie im Traum: 25:17 – unglaublich! Eine starke Abwehr und gute Aufschlagserien brachten unseren Gegner in Verzweiflung. Wir konnten uns gegen den Verbandsligaabsteiger in teilweise langen Spielzügen mehr als beweisen. Voll Freude und weiterem Angriffsdrang starteten wir in den zweiten Satz, kamen jedoch nicht so gut ins Spiel. Die Eckernförderinnen platzierten einige gute Angriffe und brauchten uns mit guten Angaben dazu, die Abwehr einige Male umzustellen. Dieser Satz ging wiederum mit 25:17 an Eckernförde. Knapp aber glücklich für uns, entschied sich der dritte Satz mit 25:21, während der vierte Satz mit 25:14 wiederum eindeutig an Eckernförde ging. Nach diesem Punkte-Ping-Pong hieß es also: Fünfter Satz wir kommen! Leider konnten wir mit unserer Satzleistung nicht an den ersten und dritten Satz anschließen und verloren gefühlte fünf Minuten später – nach vielen Pech-Momenten unsererseits – eindeutig mit 15:6.

Aber es gibt ja auch noch ein Rückspiel

 

26.10.19, Gegner: Neustadt + Neumünster in Elmschenhagen

Am 26. Oktober hatten wir unser erstes Heimspiel der Saison 2019/2020. Bei grauem Himmel fuhren wir gen Ostufer; perfekte Konditionen für einen Spieltag im Gymnasium Elmschenhagen II.

Noch beim Aufbau des Buffets versuchten wir den durch glückliche und weniger glückliche Umstände geschmälerten Kader zu einer sinnvollen Aufstellung zusammen zu basteln. Unsere Mitte Awina, die eigentlich direkt aus dem Urlaub zu uns hatte stoßen wollen schrieb vom Rollfeld in Portugal, dass mit Verspätung zu rechnen wäre und so schauten wir uns unter den eher kurz gewachsenen Außenangreiferinnen um, wer denn nun in ihre Fußstapfen treten sollte. Nach kurzem Grübeln kam dann die erlösende Nachricht von unserer Diagonal Juli. Sie hatte uns soeben auf ihrer Prioritätenliste nach oben geschoben und düste in die Halle, um uns in den ersten beiden Sätzen auf der Mittelposition zu unterstützen. DANKE!

Während wir den ersten Satz gegen unsere Gäste aus Neustadt mit einem soliden 25 zu 17 gewannen, verliefen die anschließenden Sätze leider weniger erfolgreich. Immer wieder fielen wir durch Stränen der Erfolglosigkeit weit hinter unsere Gegnerinnen zurück. Auch diesmal kämpften wir uns immer wieder an die Neustädterinnen heran, doch leider gelang es uns im Gegensatz zu den vergangenen Spielen nicht, die Sätze zu unseren Gunsten zu drehen. So mussten wir uns schließlich mit einem 1:3 geschlagen geben.

Das Spiel gegen den SVT Neumünster startete zunächst vielversprechender. Obwohl uns die erste Partie mit 105 Minuten Spielzeit noch in den Knochen steckte, konnten wir uns einen Vorsprung von 2 Sätzen erspielen. Gerne hätten wir das Spiel mit einem erfolgreichen dritten Satz beendet, doch die fortgeschrittene Tageszeit raubte uns leider das Quäntchen Durchschlagskraft im Aufschlag und Angriff und die Prise Konzentration in der Annahme und Abwehr, die wir brauchten, um die Oberhand über die Damen aus Neumünster zu behalten. So verloren wir ärgerlicherweise Satz 3 und 4 zu 22 und zu 21. Immerhin konnten wir schließlich den Tie-Break mit 15:13 für uns entscheiden und somit zwei Punkte für die Tabelle mitnehmen.

Schließlich bleibt der Gedanke, dass ein kleines bisschen mehr wohl drin gewesen wäre. Aber über einen vorläufigen 4. Platz in der Tabelle freuen wir uns trotzdem sehr und hoffen auf erfolgreichere Spiele im Laufe der Saison.

 

19.10.2019 Gegner: KTV 5 in der Schilkseer Sporthalle

Unser zweiter Spieltag der Saison stand unter dem Motto: Berg- und Talfahrt. Mit zunächst angekündigten 7 Spielerinnen waren die Aufgaben klar verteilt. Nachdem unser Neuzugang Lea noch schnell einen Spielerpass bekommen hatte, war die Freude erst riesig. Doch hielt die Hoffnung auf einen größeren Kader nur kurz an, denn gegen Krankheit kommt man einfach nicht an und so starteten wir doch mit der exakt benötigten Anzahl an Spielerinnen inklusive Libero.
Alle waren heiß wie Frittenfett und hoch motiviert, da allen klar war: Auswechseln ist keine Option. Den ersten Satz holten wir uns hart umkämpft mit 26 zu 24 und brachten unseren Trainer beinahe zum Herzstillstand. Nach einem verlorenen zweiten und einem gewonnenen dritten Satz war nun noch die Frage, ob wir einen, zwei oder drei Punkte zu verbuchen haben würden.


Der vierte Satz stand erneut ganz unter dem Motto des Tages. Unsere Libera Melli hatte mit einem verknickten Fuß zu kämpfen, biss sich jedoch bis hierhin tapfer durch und fightete bis zum Letzten. Nun musste sie sich jedoch ab und zu von den Mitten hinten vertreten lassen. Zuspielerin Heinke und Diagonal Juli hatten bereits hoch rote Köpfe vom Retten der Bälle, die Außen Marie und Janne nutzten weiterhin jede Schwäche der Gegner, die Ersatzmitte Lovi wuchs über sich hinaus und Wiebke nutzte das riesen Loch im Doppelblock von KTV regelmäßig dankend aus. So erarbeiteten wir uns einen komfortablen Vorsprung und standen kurz vor dem Sieg und den nächsten drei Punkten. Doch wie sollte es anders sein – der Gegner ließ sich nicht unter kriegen und so stand es plötzlich 24:25 gegen uns. Die Nerven flatterten wie die Aufschläge der Gegner. Mit viel Team- und Kampfgeist holten wir uns jedoch auch den vierten Satz mit 27 zu 25 und waren überglücklich, erneut verdiente drei Punkte mitnehmen zu können. Zwei Siege aus zwei Spielen. So kann es weiter gehen!

Und wie es weiter geht, sehen wir schon kommendes Wochenende 26.10.

Heimspieltag im Gymnasium Elmschenhagen Halle 2 um 15:00Uhr ist Anpfiff zum 1ten Spiel gegen Neustadt, direkt danach geht es dann noch gegen Neumünster. Zum Anfeuern und mit Jubeln sind alle herzlich Eingeladen. Ein Buffet ist auch vor Ort.